Ihr werdet euch sicher fragen wie und wer verdammt nochmal auf die Idee kommt so ein merkwürdiges Wurfgerät zu entwickeln? Eine Stange, die fliegen soll? Was soll man damit überhaupt anfangen? Wie werfe ich das Ding denn richtig?

Einer unserer Gründer ist der Praktiker im Team und hat eine Historie u.a. als Dachdecker. In diesem Beruf kam es mitunter vor, dass Dachlatten transportiert werden mussten. Und diese Latten mussten teils auf dem Dach von Kollege A zu Kollege B kommen. So kam Tim auf die Idee eben genau diese Latten zu werfen, in dem sich diese um sich selbst rotieren. Dies klappte erstaunlich gut.

Dann kam Corona: keine Reisen mehr, keine Bars, Clubs oder Restaurants hatten mehr geöffnet. Fernab von Netflix und Joggen gehen musste man sich doch irgendwie noch ablenken können. Am besten draussen mit Freunden und dazu noch leichten Sport und Geschicklichkeit kombiniert. So entstand während der Corona Zeit peu-a-peu das jetzige Tamju Sports. Vom ersten Prototypen bis zur Erstproduktion sind ca. nur drei Monate vergangen.

Ihr könnt mit eurem Tamju Sports machen was ihr wollt, aber es empfiehlt sich das Gerät zu werfen. Die weissen Teile/Flügel sollen oben und unten sein während des Fluges, so dass sich der blaue Teil um sich selbst dreht. Mehr zum richtigen Tamju Flug erfahrt ihr auf unseren Social Media Kanälen i.e. Instagram.